Ausflug in die Vergangenheit Teil 2

Gelungener Legenden Cup Februar 2014

771853170-1962521_1-1urg-1

Schwindegg – Nach mehrjähriger Pause veranstaltete die Fußballabteilung des SV Schwindegg wieder ein „internes Hallenturnier“. Mit dem neuen Namen „Legendencup“ sollten vor allem ehemalige Fußballer zur Teilnahme animiert werden. Und in der Tat konnten die Veranstalter neben den Spielern aus A-Jugend, AH, Erster und Zweiter Herrenmannschaft, viele Ehrengäste und sogenannte Legenden begrüßen. Aus dem Teilnehmerfeld von 55 Spielern wurden acht Mannschaften zusammengelost und die Konstellationen ließen viel Raum für Spekulationen, welches Team dieses Turnier gewinnen würde.

Die Vorrunde wurde in zwei Gruppen ausgespielt, wobei jeweils die zwei besten Teams in die Endrunde kamen. Die beiden Drittplazierten spielten den fünften Platz aus, die beiden letzten Teams den siebten.

Nach den beiden Halbfinalen kristallisierten sich nun die zwei dominanten Teams des Nachmittags heraus, die das Finale bestritten. Die beiden Verlierer der Halbfinals spielten um den dritten. Platz. Nach einem hart umkämpften Finale konnte sich am Ende das Team von Karl Lehnert junior mit Franz Biebl, Daniel Blindhuber, Sebastian Greilmeier, Oguzhan Kök und Sebastian Scheiba mit 5:4 gegen das Team von Julian Burghart durchsetzten. Den dritten Platz belegte das Team von Franz Wörthmüller.

Torschützenkönig wurde Daniel Blindhuber mit elf Treffern, vor Uwe Dragosin mit zehn und Patrick Burghart mit sieben Treffern.

Bei der Siegerehrung bedankte sich der Schirmherr und Wanderpokalstifter Bürgermeister Dr. Karl Dürner bei den Teilnehmern für die spannenden Spiele und bei der Tunierleitung, der Abteilungsleitung Fußball für die gute Organisation und Durchführung des Turniers. Die große Anzahl an Teilnehmern spreche für eine funktionierende Fußballabteilung und den guten Zusammenhalt der Truppe. Im Anschluss überreichte er der siegreichen Mannschaft den neuen Wanderpokal.

Quelle : OVB-Online