Ramberg behält “ leider “ die Oberhand

Mit 3:2 unterlag der SV Schwindegg dem SV Ramerberg,

dabei konnte der SV Schwindegg noch einen 2:0-Rückstand aufholen.

Ramerberg erwischte einen Traumstart wie er im Buche steht. Nach fünf Minuten stand es bereits 2:0 für den Gast. Maximilian Konrad (2.Min) und Peter Maier (5. Min) waren die Torschützen. Nach einer halben Stunde konnte Fabian Noreiks den 2:1-Anschlusstreffer erzielen.

Eine Minute vor der Pause gelang dem SV Schwindegg noch der 2:2-Ausgleich. Torschütze war Florian Burghart. In der  63. Minute war Ramerberg wieder an der Reihe. Robin Friedl traf zum 3:2. In der 72. Minute flog Schwindeggs Daniel Blindhuber mit Gelb-Rot vom Platz.

Quelle : Rosenheim24.de